FAQs


Hier erfährst du alles über Preise, Termine, Wartezeiten, Motive, Beratung, wie du dein Tattoo nach dem Stechen pflegen sollst uns so weiter… Wenn du spezielle Fragen hast, kannst du uns jederzeit gerne direkt kontaktieren! Wir freuen uns, von dir zu hören.

 

Tattoo Motive & Beratung


Am einfachsten für uns und dich ist es wenn du schon eine gewisse Ahnung hast was du gerne gestochen hättest. Um deine Entscheidung etwas zu erleichtern gibt es zahlreiche Lektüren oder Internetquellen. Sammle soviel wie möglich um eine massgeschneiderte Ausführung deines Wunsches sicher zu stellen. Vereinbare einen Besprechungstermin mit deinem Künstler deiner Wahl und bring all deine Ideen mit. Wir werden dann unser bestes tun dir diesen Wunsch perfekt zu erfüllen.

 

Tattoo-Preise


Der Basispreis für ein Setup beträgt € 80.

Alle anderen Preise setzten sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Zuerst müssen wir herausfinden um welche Art von Motiv es sich handelt. Wohin kommt das Tattoo und wie gross wird es sein? Wieviele Sessions benötigen wir und von welchem Künstler möchtest du das Tattoo gestochen haben.

Ausserdem spielen auch noch Details, Schwierigkeitsgrad und Farbe/Black & Grey eine wichtige Rolle in der Preisgestaltung.

 

Daher ist der erst Schritt einen Termin zum Besprechen zu vereinbaren um genauere Informationen und dadurch Preise und Zeiten zu erfahren.

 

Termine & Wartezeiten


Wartezeiten variieren von Künstler zu Künstler. Am besten du entscheidest dich vorerst von wem du dein Tattoo haben willst. Erst dann, im persönlichen Gespräch, wird ein Termin gesetzt. Die Wartezeit ist dann auch oft abhängig von der Grösse des Tattoos. Kleine Tätowierungen können natürlich früher gemacht werden als Großprojekte.

 

Wie alt muss ich sein für mein erstes Tattoo?


So bald du 16 bist darfst du tätowiert werden. Allerdings müssen deine Erziehungsberechtigten einverstanden sein und zu uns ins Studio kommen wo sie eine Tattooeinverständniserklärung für Minderjährige, bei vorgezeigtem gültigen Lichtbildausweises, unterschreiben müssen.

 

Was ist zu alt?


Beim tätowieren gibt es eigentlich keine Altersgrenze nach oben hin. Wir haben viele Kunden die zum ersten Mal bei uns sind nachdem sie in den Ruhestand eingetreten sind und darüber hinaus.

 

Kann ich über Narben tätowieren?


Generell ja, allerdings können wir das immer erst in einem persönlichen Gespräch, nach Begutachtung der Narbe eruieren.

 

Was sind Cover-ups und werden welche gemacht?


Cover-ups sind Tattoos die alte Jugendsünden verdecken sollen. Natürlich machen wir solche aber ob es in deinem Fall möglich ist und welches Motiv kann erst nach einem Beratungsgespräch herausgefunden werden.

Wichtig zu bedenken ist das nur ein dunkles Tattoo ein schon bereits dunkles decken kann.

 

Wie soll ich mein Tattoo pflegen?


Nach der Sitzung ist dein Tattoo mit einem Folienverband versehen worden. Entferne diesen nach ca. 2 bis 4 Stunden.

Entferne dann jegliche Farbrückstände, Blut und Wundsekret vorsichtig von deiner Haut, indem du das Tattoo mit lauwarmem Wasser abspülst. Benutze nur die bloße Hand – keinen Waschlappen, da dieser Keime in die offene Wunde bringen kann! Willst du Seife benutzen, achte darauf, dass diese ph-neutral ist (z.B. Arztseife von Balea). Tupfe das Tattoo anschließend trocken, entweder mit Küchenrolle oder einem frischen Handtuch. Nicht reiben!

Creme dein Tattoo dünn (!) ein, um die Krustenbildung gering zu halten. Die Haut sollte während des gesamten (!) Heilungsprozesses geschmeidig gehalten werden, da durch eine zu trockene Kruste die sich ablöst Farbe aus dem Motiv brechen kann. Dies kann allerdings auch passieren, wenn man es mit dem Eincremen zu gut meint, daher: Besser 5 bis 6 mal am Tag dünn eincremen als 1 bis 2 mal dick. Du kannst übrigens jede beliebige Fettcreme verwen-den – wichtig ist nur, dass diese parfumfrei sein muss. Beispiele dafür sind Melkfett, Kokosöl, Ringelblumensalbe und natürlich Dexpanthenol (wie z.B. Bepanthen). VORSICHT: Nicht geeignet zur Tattoopflege sind antibiotische Heilsalben und Zinksalben (können die Farbe kaputt machen)!

Besonders in den ersten Tagen ist dein Tattoo sehr empfindlich. Willst du Sport machen, achte darauf, dass es mit so wenig Schweiß wie nur möglich in Berührung kommt. Ob du besser erstmal auf Sport verzichten solltest, kommt auch ganz auf die Körperstelle an – frage im Zweifelsfall nach.

Tattoos an „schwierigen“ Stellen (z.B. an Hals, Händen, Füßen und Gelenken) sollten ohnehin mit ganz besonderer Vorsicht behandelt werden. Bewege diese so wenig wie nur möglich!

Pack dein Tattoo in den ersten 4 Tagen nachts und wenn du rausgehst in Frischhaltefolie ein, nachdem du es dünn eingecremt hast – vor allem dann, wenn deine Kleidung daran scheuern könnte.

Nach ein paar Tagen wirst du wahrscheinlich merken, dass sich langsam kleine farbige Hautstücke aus dem Motiv lösen und eine dünne, glänzende Hautschicht kommt darunter zum Vorschein. Das gehört zum ganz normalen Hei-lungsprozess der Haut dazu und ist kein Grund zur Panik.

Dass dein Tattoo juckt, ist übrigens auch ein Zeichen des Heilungsprozesses. Nicht kratzen!!!

In den nächsten 3 Wochen solltest du auf Sonne, Solarium und Sauna sowie Vollbäder und Chlorwasser verzichten und dein Tattoo gewissenhaft sauber halten. Vermeide nach dieser Zeit bitte weitere 8 Wochen Sonne und Solarium. Generell ist zu empfehlen, dass du dein/e Tattoo/s immer wenn du im Sommer draußen bist mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (30+) eincremst. Natürlich ist es deine Sache, was du mit deinem Körper machst, aber trotzdem: Deine Haut verändert sich mit den Jahren und somit auch dein Tattoo – am längsten hast du Freude an einem schönen Tattoo, wenn du auf deine Haut acht gibst.

Sollten bei dir trotz allem Unklarheiten bezüglich der Heilung deines Tattoos auftreten, melde dich bitte bei uns.